2. Februar 2020

Was getan wurde, ist fertig

bridge-53769_1920

 

Von Juli bis Oktober übernimmt der Monsun das Regiment in Thailand. In dieser Zeit stellen die Mönche ihre Reisen ein, legen alle Projekte und Werkstücke zur Seite und widmen sich ausschließlich dem Studium und der Meditation. Diese Periode wird „Vassa“ genannt, das „Regen-Retreat“.
Vor einigen Jahren errichtete ein berühmter Abt in Thailand eine neue Halle in seinem Waldkloster. Zum Zeitpunkt des Regen-Retreats ließ er alle Arbeiten einstellen und schickte die Bauarbeiter nach Hause. Im Kloster war jetzt die Zeit der Stille angebrochen.

Als ein Besucher ein paar Tage später das halbfertige Gebäude sah, fragte er den Abt, wann die Halle denn fertig sein würde. Ohne zu zögern, antwortete der Abt: „Die Halle ist fertig.“
„Was meinst du damit: „Die Halle ist fertig?“. fragte der Besucher verblüfft. „Sie hat kein Dach, keine Fenster oder Türen. Überall liegen Holzstücke und Zementsäcke herum. Soll denn das alles so bleiben? Bist du verrückt? Was soll das heißen: „Die Halle ist fertig“?“
Der alte Abt lächelte und erwiderte gelassen: “ Was getan wurde, ist fertig.“ Und damit schritt er davon, um zu meditieren.
Die ist die einzige Möglichkeit, sich ein Retreat oder eine Pause zu gönnen. Sonst wird unsere Arbeit nie fertig.

aus: „Die Kuh, die weinte“ Buddhistische Geschichten über den Weg zum Glück, von Ajahn Brahm

Nachsatz frei interpretiert aus: „Der Idiotenführer zum Seelenfrieden“

… Wenn wir uns über die Arbeit freuen, die wir bereits erledigt haben und unser Augenmerk nicht auf diejenige richten, die noch vor uns liegt, begreifen wir vielleicht, dass Getanes wirklich fertig ist.

Wenn wir uns aber ausschließlich auf Mangelhaftes konzentrieren, auf Dinge, die (z.B. wie in der Geschichte oben) repariert werden sollten, werden wir nie zur Ruhe kommen.
Also grübelt und plant nicht, und fühlt euch nicht schuldig.
Jeder von uns verdient Pausen und Ruhe, und andere verdienen es übrigens auch, gelegentlich von uns in Ruhe gelassen zu werden.
Nach dieser wichtigen Zeit der Pause nehmen wir die Arbeit wieder auf.

Wenn wir es schaffen, in unserem Alltag auf solche Weise zur Ruhe zu kommen, werden wir überall und jederzeit Ruhe finden. Dann wird es uns auch gelingen, Ruhe in unseren Herzen und Gedanken einkehren zu lassen, selbst wenn wir manchmal überlegen, dass noch große Unordnung herrscht und noch viel zu tun übrig ist.