30. Juni 2015

Energie-Tankstellen im Wohnzimmer

Kennen Sie das auch, Sie haben den „grünen Daumen“ und trotzdem gedeien bestimmte Pflanzen bei Ihnen nicht bzw. Sie denken kein Talent für „Grünzeug“ zu haben und Ihre Pflanzen wachsen wie verrückt?
Das liegt selten am Standort oder an der Pflege, sondern schlicht und einfach an Ihrer Aura und dem Energiefeld der Pflanzen.
Es gibt Pflanzen die zu Ihnen passen und Ihnen gut tun und eben andere, die sicher auch sehr schön, aber nun mal nicht für Sie bestimmt sind.
Auch wenn Sie sich nicht trauen mit Ihren Pflanzen laut zu sprechen – Sie kommunizieren trotzdem miteinander, so wie die Pflanzen untereinander auch. Manche Pflanzen sind Einzelgänger und andere Zimmerpflanzen fühlen sich in der Gruppe gleicher Arten oder mit bestimmten anderen Zierpflanzen besonders wohl.

Pflanzen können sich durch ihre positive Energie gegenseitig unterstützen und entwickeln sich prächtig, andere haben eine aggressive Energie, dominieren zu sehr und stören das Energiefeld der Nachbarpflanze.
Übrigens auf „dicke Luft“ im Raum reagieren Zimmerpflanzen besonders empfindlich. Wenn Sie Sorgen oder Probleme haben, in einem Raum oft Konflikte ausgetragen werden, es immer wieder Streit gibt, dann schrumpft die Pflanzenaura und die Pflanze kann sogar eingehen.
So wie Sie selbst, möchten Ihre Pflanzen auch ein harmonisches Umfeld haben, positive Energie tanken. Zimmerpflanzen spüren ob es Ihnen gut geht und sprühen voller Energie, zeigen es Ihnen durch kräftiges Wachstum und schöne Blüten, wenn sie sich wohl fühlen und geben Ihnen zum Dank positive Energie zurück.
Es lohnt sich also nicht das welke Blatt außen missmutig anzusehen, sondern den inneren Kern zu betrachen. Oft haben Zimmerpflanzen einen ausgeprägten Überlebenswillen. Zu viel Pflege bekommt ihnen nicht, sie wollen meißt „alleine“ groß werden.
Wenn Zimmerpflanzen einmal kränkeln, dann prüfen Sie ob die Wurzeln gesund sind, ggf. neue Triebe kommen und geben ihnen Zeit sich zu erholen. Pflanzenpflegetipps geben wir gerne auf Anfrage.

Wie sollen Sie sich nun das Energiefeld Ihrer Pflanzen vorstellen?
Eigentlich ähnlich Ihrer Aura, wobei es bei den Pflanzen unterschiede in der Wirkrichtung gibt, denn die Blattgröße, die Blattform, die Art des Wachstums spielen eine entscheidende Rolle.
Probieren Sie einfach mal aus, ob Sie die feinstofflichen Schwingungen Ihrer Zimmerpflanzen spüren können. Halten Sie Ihre Hände ca. 5 cm über eine Pflanze und schließen die Augen.
Je nachdem wie verbunden Sie der Pflanze sind bzw. wie sensiebel Sie sind, können Sie ein leichtes Pulsieren oder Kribbeln spüren oder Sie empfinden leichte Kälte bzw. Wärme.
Sollten Sie nichts spüren, hat die Pflanze Ihnen eben heute nichts zu sagen – „Kann ja mal vorkommen“.

Die Energiewolke von Zimmerpflanzen zu sehen ist uns ohne Hilfsmittel nicht vergönnt, aber dafür kennt man bereits aus der Forschung die Energieschwingungen von sehr vielen Zierpflanzen.
Im folgenden Beitag stellen wir Ihnen die 12 wichtigsten Energieschwingungen vor und danach viele wunderschöne Energiepflanzen mit erstaunlichen Eigenschaften, unterschiedlichen Charakteren, den passenden BaGua-Zonen und den Feng-Shui Elementen.

Ach übrigens, sollte Ihnen eine einstmals geliebte Pflanze plötzlich nicht mehr so gefallen, dann haben sich vielleicht Ihre Lebensumstände geändert, die Ausstrahlung der Pflanze passt nicht mehr zu Ihnen – „Kann ja mal vorkommen“, dann lassen Sie sie „gehen“, verschenken sie, geben ihr ein neues Zuhause.

Machen Sie Ihre Zimmerpflanzen zu Ihren Kraftquellen
Viel Spaß dabei wünscht

das Kan Yu Team